Mentoring-Projekt Vorbilder – Future of Ghana Germany

Projekt-Infos

Projektträger: Future of Ghana Germany e.V.
gegründet 2017
Ansprechpartner: Phillip Harms, 1. Vorstandsvorsitzender

Lokation: Hamburg (Wilhelmsburg, Mümmelmannsberg, Öjendorf)

Projekt: Vorbilder – Future of Ghana Germany

Unsere Förderung:
Beteiligung an den Kosten für die Umsetzung dieses Projekts in Höhe von 5.000 €
Förderzeitraum: 2024

„Vorbilder“ ist ein Patenschaftsprojekt, bei dem junge Menschen die Rolle einer Vertrauensperson für Schwarze Jugendliche übernehmen. Ziel ist es, die Mentees dabei zu unterstützen, ihre Fähigkeiten und Kompetenzen zu erkennen und auszubauen.

Vorbilder und Mentees bauen eine nachhaltige Bindung auf, führen gemeinsame Freizeitaktivitäten durch, nehmen kulturelle Bildungsangebote wahr und erarbeiten sich bei Problemen gemeinsam eine Lösung.

Auf diese Weise werden ihre Teilhabechancen erhöht und gezeigt, dass auch Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen mit gezielter Förderung ihr volles Potenzial ausschöpfen können.

Hamburg Future of Ghana

Der Projektträger

Future of Ghana Germany (FoGG) wurde mit dem Ziel gegründet, Menschen mit afrikanischem Migrationshintergrund und alle anderen interessierten Personen miteinander zu vernetzen, um einen Austausch anzuregen, Bildung zu fördern und um Synergien zu schaffen für die Entwicklung Afrika-stämmiger Menschen in Deutschland.

Seit Januar 2021 ist dieser ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Der Hauptsitz des Vereins befindet sich am Standort Hamburg. FoGG gehört zu den größten Selbstorganisationen von Migrant/-innen in Hamburg. Vor allem im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe hat sich das Mentoringprojekt „Vorbilder“ in den letzten Jahren als erfolgreiches Projekt durchgesetzt und über 100 Patenschaften vermittelt.

Zudem setzt der Verein erfolgreiche Projekte im Bereiche Berufsorientierung und Empowerment um. Die Stärken des Vereins sind das junge und dynamische Team sowie die Nähe zur Zielgruppe und die aktive Beteiligung dieser.

Mentoring-Projekt „Vorbilder“  

Der Verein FoGG plant für die nächsten drei Jahre, 80 neue Patenschaften zu verknüpfen. Es werden Mentoren (ab 18 Jahren) ausgewählt und geschult, die dann nach einer Kennenlernphase mit den Mentees (zwischen 8 und 18 Jahre alt) gematcht und einander vorgestellt werden.

Die Mentees werden von verschiedenen Personen wie Lehrer/-innen, Sozialpädagog/-innen und Eltern für das Projekt vorgeschlagen und durchlaufen zunächst ein Gruppenmonitoring. Sie sind in der Regel durch ihr soziales Umfeld oder/und andere Faktoren benachteiligt und erhalten nicht die erforderliche Unterstützung, die sie für eine gelungene Bildungs- und Persönlichkeitsentwicklung benötigen.

Hamburg Future of Ghana 2

Dabei setzen die Erwachsenen auf einen ressourcenorientierten, nachhaltigen sowie fehlerfreundlichen Ansatz, welcher es den Jugendlichen ermöglicht, sich mit der eigenen Persönlichkeit auseinanderzusetzen und eigene Potenziale, Stärken und Talente sowie Schwächen zu entdecken.

Hamburg Future of Ghana 4

Es folgen eine Kennenlernreise, Ausflüge in Betriebe (Arbeitswelten kennenlernen) und das Einzelmentoring durch persönliche Mentoren, die regelmäßig von Experten gecoacht und beraten werden.

Warum wir uns für das Projekt engagieren

FoGG hat ein detailliertes und überzeugendes Konzept für dieses Projekt entwickelt und mittlerweile gibt es ehemalige Mentees, die nun selbst als Mentoren tätig sind. Wir sind ebenso wie FoGG überzeugt davon, dass jedes Kind und jeder Jugendliche Talente und Potenziale in sich tragen, die sie bei günstigen Umständen gut entfalten können. Wenn diese jedoch nicht vorhanden sind, braucht es Unterstützung von anderer Seite. Aus unserer Sicht ist dieses Projekt sehr erfolgversprechend!

Mit diesem Projekt wollen wir Verantwortung für die jüngere Generation übernehmen und sie ressourcenorientiert dabei fördern und unterstützen, das eigene Potenzial zu erkennen, sowie den eigenen Lebensweg nachhaltig und partizipativ gestalten zu können.

Homepage Future of Ghana Germany e.V.

Ausblick

Wir freuen uns, mit der Unterstützung von FoGG die Chancengerechtigkeit für Kinder und Jugendliche zu erhöhen, die durch „Vorbilder“ auf ihrem Weg hin zur Selbstbestimmung und Selbstwirksamkeit begleitet werden. Wir möchten gerne mit dem Verein in Kontakt bleiben.